Katholische Jugend debattiert und wählt

BDKJ-Hauptversammlung: Kirche, Politik und Wahlen
  • Pressemeldungen
  • News
  • Bundesvorstand
  • Startseite
  • Hauptversammlung

Düsseldorf / Rothenfels (Main-Spessart), 9. April. Die Situation von geflüchteten Menschen in Deutschland, Freiräume von Kindern und Jugendlichen und Wahlen zum Bundesvorstand: Die Delegierten der BDKJ-Hauptversammlung erwartet ein volles Programm. Das höchste BDKJ-Gremium tagt vom 16. bis 19. April zum zweiten Mal auf Burg Rothenfels. Der traditionelle Tagungsort „Haus Altenberg“ wird derzeit saniert.

In Franken erarbeiten Delegierte aus ganz Deutschland für den Dachverband der katholischen Jugendverbände Positionen zur Zukunft von Gesellschaft und Kirche. Ein Antrag beschäftigt sich mit der Willkommenskultur für nach Deutschland geflüchtete Menschen. Zudem beraten die Delegierten einen Antrag zu örtlichen und zeitlichen Freiräumen von Kindern und Jugendlichen.

Die Delegierten befassen sich außerdem mit der „Theologie der Verbände“, die von der Hauptversammlung 2012 in Auftrag gegeben worden war. Die Ausarbeitungen der BDKJ-Arbeitsgruppe zu theologischen Grundlagen und Perspektiven der Verbände, die sich vor allem den Anteil der Verbände an der Sendung der Kirche beleuchtet, ist bereits vom BDKJ-Hauptausschuss entgegengenommen worden und soll nun von der Hauptversammlung veröffentlicht werden. Mit dieser Veröffentlichung will der BDKJ eine Debatte in Theologie und Kirche darüber anstoßen, wie Verbände und andere kirchliche Akteure ihre Sendung heute leben können.

Wahlen für den Bundesvorstand

Am Samstagvormittag entscheiden die jungen Katholikinnen und Katholiken über einen neuen Bundespräses. Nach sechs Jahren wird Pfarrer Simon Rapp am Abend aus dem Amt verabschiedet. Derzeit einziger Kandidat für seine Nachfolge ist PfarrerDirk Bingener, Diözesanpräses des BDKJ Köln. Bundesvorsitzende Lisi Maier kandidiert für eine weitere Amtszeit. Mit Katharina Norpoth aus dem Bundesleitungsteam der Kolpingjugend stellt sich erstmals seit über 20 Jahren wieder jemand für das Amt der ehrenamtlichen Bundesvorsitzenden zur Wahl. Jugendbischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Speyer) wird am Samstag die Beratungen begleiten.

Als höchstes demokratisches Gremium trifft die BDKJ-Hauptversammlung grundlegende Entscheidungen für die Interessenvertretung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dabei vertreten rund 100 Delegierte die 660.000 Mitglieder in den 17 katholischen Jugendverbänden und –organisationen und 26 Diözesanverbänden. Das BDKJ-Webteam berichtet via Twitter (#bdkjhv), Facebook (facebook.com/bdkj.bund) und im Blog (bdkj-blog.de).

Diesen Artikel teilen auf