Segen bringen, Segen sein

Die Aktion Dreikönigssingen

„Ihr seid Segensbringer und Botschafter"

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt 108 Sternsinger*innen in Berlin

Bereits zum 14. Mal hat Bundeskanzlerin Angela Merkel 108 Sternsinger*innen im Kanzleramt empfangen. Aus allen 27 deutschen Diözesen waren am Montagvormittag jeweils vier Sternsinger nach Berlin gereist und vertraten dort die rund 300.000 engagierten Mädchen und Jungen, die sich um den Jahreswechsel bundesweit in mehr als 10.000 katholischen Pfarrgemeinden und Einrichtungen an der 61. Aktion Dreikönigssingen beteiligen.

„Ihr seid Segensbringer und Botschafter. Eure Botschaft ist: Wir gehören zusammen. Dass Ihr in diesem Jahr besonders auf die Situation von Kindern mit Behinderung aufmerksam macht, ist sehr wichtig. Manchmal werden Menschen, die ein bisschen anders sind, gehänselt und haben es nicht so einfach. Deshalb ist es auch ganz wichtig, dass wir mit Menschen mit Behinderung so umgehen, dass wir ihre Würde auch immer respektieren und uns in sie hineinversetzen“, sagte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Richtung der kleinen und großen Könige. „Dass es so viele von Euch gibt und dass es die Betreuer gibt, das ist genau die Botschaft an uns alle und an die Menschen, die Ihr besucht: Macht doch auch was! Wer nur ein kleines bisschen hilft, kann schon einen Beitrag dazu leisten, dass woanders sich das Leben eines Menschen verändert“, so die Bundeskanzlerin.

„Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ heißt das Motto der 61. Aktion Dreikönigssingen, bei der Kinder mit Behinderung im Mittelpunkt stehen. Seit 1984 bringen die Sternsinger jedes Jahr ihren Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ ins Bundeskanzleramt.

„Die Welt wird heller durch den Stern, der euch begleitet!“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfängt Sternsinger im Schloss Bellevue.

„Lieber Herr Bundespräsident, die Sternsinger sind da! Wir bringen Ihnen den Segen für das neue Jahr.“ Mit diesen Worten hat die zehnjährige Selma Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier begrüßt. Sie gehörte zu den 39 Sternsingern aus dem Bistum Trier, die am Sonntagvormittag am Sternsingerempfang des Bundespräsidenten und seiner Frau Elke Büdenbender im Schloss Bellevue teilnahmen. Dort vertraten sie die rund 300.000 Mädchen und Jungen, die um den Jahreswechsel von Tür zu Tür ziehen und Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt sammeln.

Die Sternsinger kamen aus den Pfarreien St. Antonius in Saarhölzbach, St. Hildegard in Emmelshausen, St. Johannes in Sirzenich und dem Pallotti-Haus in Neunkirchen. In Trier hatten Ende 2017 mehr als 2.600 Sternsinger die 60. Aktion Dreikönigssingen bundesweit eröffnet. Es ist das zweite Mal in seiner Amtszeit, dass Bundespräsident Steinmeier die Sternsinger empfing.

„Ihr bringt nicht nur Gottes Segen, ihr öffnet Türen. Und damit gelingt euch etwas ganz Besonderes: Menschen, die sich gar nicht kennen, öffnen sich, und sie kommen ins Gespräch miteinander. Es sind ganz verschiedene Menschen: junge und alte, gesunde und kranke, Frauen, Männer und Kinder. Es sind Menschen, die immer in Deutschland gelebt haben und andere, die zu uns gekommen sind. Es sind Christen und Nicht-Christen. So wie auch ihr, die Sternsinger, verschieden seid, so wie auch bei euch alle Kinder willkommen sind. Und das finden wir großartig!“, sagte Bundespräsident Steinmeier zu den Kindern, die sich um ihn im Großen Saal des Schlosses versammelt hatten.

„Ihr bringt den Segen in unsere Herzen und unsere Familien"

Rund 2.600 Sternsinger feiern bundesweiten Auftakt der 61. Aktion Dreikönigssingen in Altötting

Viele kleine Königinnen und Könige in prächtigen Gewändern und viel Sonnenschein sorgten für einen wahrhaft königlichen Auftritt im Wallfahrtsort Altötting: Rund 2.600 Sternsinger feierten in der voll besetzten Basilika St. Anna heute den Beginn der 61. Aktion Dreikönigssingen 2019. Das Bistum Passau war zum ersten Mal Ausrichter der bundesweiten Auftaktveranstaltung.

Geleitet wurde die bundesweite Aussendungsfeier von Dr. Stefan Oster SDB, Bischof von Passau, der sich sichtlich über die Eröffnungspremiere in seinem Bistum freute und den Sternsingern für ihr tolles Engagement dankte: „Ich möchte euch von Herzen danken, dass ihr alle als Sternsingerinnen und Sternsinger geht. Das ist so ein wunderbares Zeugnis für unser Leben als Christinnen und Christen. Als Zeugen, die für Jesus gehen. Ihr bringt den Segen in die Häuser, und es gibt so viele Menschen, die sich darauf freuen. Ihr bringt den Segen in unsere Herzen und unsere Familien.“

Insgesamt nahmen rund 2.600 Sternsinger und 500 jugendliche und erwachsene Begleitende aus 150 Pfarrgruppen an der bundesweiten Eröffnung teil. Die Mädchen und Jungen kamen aus elf Bistümern, hauptsächlich aus dem Bistum Passau, aber auch aus den (Erz)Bistümern Augsburg, Eichstätt, Fulda, Hildesheim, München und Freising, Osnabrück, Paderborn, Regensburg, Rottenburg-Stuttgart und Trier.

Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger’, und Pfarrer Dirk Bingener, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), eröffneten im Rahmen des Gottesdienstes als Träger die Aktion. „Mit dem Segen, der ihr seid, bringt ihr Freude, Licht und Frieden in die Häuser, die ihr besucht. Und ihr seid Botschafterinnen und Botschafter der Geburt Jesu, die uns die Liebe Gottes für die Menschen erfahrbar macht. Wir wollen uns von eurer Botschaft anstecken lassen und gemeinsam von hier aus ein Zeichen für Zusammenhalt setzen. Dafür reichen wir uns alle die Hände – und unter dem Segen Gottes eröffnen wir jetzt alle gemeinsam – Hand in Hand – die Aktion Dreikönigssingen 2019“, so Pfarrer Bingener.

Altötting freut sich auf über 2.000 Sternsinger

Aktion Dreikönigssingen 2019 wird im Bistum Passau eröffnet

Voraussichtlich über 2.000 Sternsinger und ihre Begleiter werden am Freitag, 28. Dezember, in Altötting die bundesweite Eröffnung der 61. Aktion Dreikönigssingen feiern. Die Mädchen und Jungen werden vornehmlich aus allen Teilen des Bistums Passau anreisen, doch auch viele Gäste aus den Nachbarbistümern und aus weiteren deutschen Diözesen werden beim Sternsingerauftakt 2019 erwartet. Die Diözese Passau ist zum ersten Mal Gastgeber einer Aktionseröffnung der Sternsinger, die jährlich wechselnd ein anderes Bistum ausrichtet. Das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen heißt „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“.

Die Eröffnung beginnt um 10 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der Basilika St. Anna mit Bischof Dr. Stefan Oster SDB. Anschließend ziehen alle gemeinsam zum Rathaus, um nach einer offiziellen Begrüßung durch den Bürgermeister Herbert Hofauer in das Mitmachprogramm zu starten. In verschiedenen Workshops können sich die Sternsinger unter anderem mit dem Aktionsthema „Kinder mit Behinderung“ und dem Beispielland Peru auseinandersetzten. Eine kurze Schlussandacht beendet den bundesweiten Auftakt gegen 15.30 Uhr.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

"Euer Segen spornt uns an!"

108 Sternsingerinnen und Sternsinger besuchen Bundeskanzlerin Angela Merkel

Je vier Sternsingerinnen und Sternsinger aus jeder deutschen Diözese haben den Segen in das Bundeskanzleramt gebracht. 

Wertvoller als Weihrauch, Gold und Myrrhe

Sternsinger-Empfang beim Bundespräsidenten

Premiere für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Amtszeit: Dort, wo sonst Staatsgäste empfangen werden, besuchten ihn und seine Frau Elke Büdenbender heute kleine und große Könige im Schloss Bellevue. 39 Sternsinger aus dem Bistum Eichstätt vertraten beim Empfang alle Mädchen und Jungen, die rund um den 6. Januar bei der Aktion Dreikönigssingen Spenden für Gleichaltrige in aller Welt sammeln.Bundespräsident Steinmeier empfing zum ersten Mal Sternsingerinnen und Sternsinger in seinem Amtssitz.

Hier geht es zur Pressemeldung

Die Eröffnung in Trier

Mehr als 2.600 Sternsingerinnen und Sternsinger haben am 29. Dezember die Eröffnung der 60. Aktion Dreikönigssingen im Bistum Trier gefeiert. Hier gehts zur Pressemeldung.

Aktuelles über die Aktion Dreikönigssingen

Hintergrund

Festlich gekleidet und mit einem Stern vorneweg sind jedes Jahr rund um den 6. Januar bundesweit die Sternsingerinnen und Sternsinger unterwegs. In beinahe allen katholischen Pfarrgemeinden bringen sie in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige mit dem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt.

Kinder mit Behinderung stehen im Mittelpunkt der Sternsingeraktion 2019. Das Leitwort der Aktion lautet: „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“.

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt, mehr als 71.700 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 59. Aktion zum Jahresbeginn 2017 sammelten die rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie ihre rund 90.000 Begleitenden aus 10.328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 46,8 Millionen Euro. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration sowie Nothilfe.

Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). In den Pfarrgemeinden engagieren sich zahlreiche unterschiedliche Gruppen als Sternsinger: katholische Kinder- und Jugendverbände, Messdienergruppen und Kinderchöre, aber auch Kindergärten und Schulen sind mit dabei. Neben den in vielen Kindern und Jugendlichen, die als Kaspar, Melchior und Balthasar Anfang Januar von Haus zu Haus ziehen, sind 90.000 Jugendliche und Erwachsene bei der Begleitung der Kinder und in der Vorbereitung aktiv. Durch die Beschäftigung mit dem Beispielland, dem Thema und den Aktionsmaterialien bereiten sie sich auf das Dreikönigssingen vor.

Die aktuellen Materialien zur Aktion Dreikönigssingen 2019 sind auf der Seite des Kindermissionswerks zusammengestellt.

Kontakt

Mareike Jansen

Referentin für die Aktion Dreikönigssingen
Tel. 02 11 / 46 93 - 179
jansenbdkjde

Pfr. Dirk Bingener

BDKJ-Bundespräses
Tel. 02 11 / 46 93 - 140
Mobil 0171 / 2823031
bingenerbdkjde

Andreas SchmitzSekretariat

Tel. 02 11 / 46 93 - 165
aschmitzbdkjde