Aus dem BDKJ

Veranstaltet ein „Buntes Zukunftszeit-Picknick“ vor Ort!

Am Sonntag, 17.Septemer, endet offiziell die Aktion „Zukunftszeit-Gemeinsam für ein buntes Land“ mit einem großen politischen Mittags-Picknick in Berlin. An diesem Wochenende möchten wir Euch aufrufen, ebenso ein buntes Picknick zu veranstalten. Ladet Euren Verband, Freundinnen und Freunde, Bekannte, Politikerinnen und Politiker, Eure Gemeinde, Familie und Fremde auf die BDKJ-Picknickdecke ein. Nutzt das Picknick zum Austausch über die anstehende Bundestagswahl und die Aktion Zukunftszeit. Denkt daran, die Aktion danach in den Zukunftszeit-Stundenzähler einzutragen.

Anfang September könnt Ihr über den Shop des Jugendhauses Düsseldorf grüne Zukunftszeit-Decken bestellen. Die Decken sind für Euch kostenlos, die Portokosten werden von Euch getragen.

Ideen für das bunte Picknick:

  • „Auf der Decke mit…“: Ladet Politiker/-innen aus Eurem Wahlkreis zum Picknick ein und diskutiert mit ihnen über eine bunte Politik.
  • Diskussion zum Thema „Vielfalt“ mit Vertreter/-innen der Kirchen.
  • „Wir reisen um die Welt“: Bereitet internationale Speisen mit Geflüchteten zu und genießt sie gemeinsam auf der Picknickdecke.
  • Verwandelt das bunte Picknick in ein Open Air Kino. Passende Filme wären z.B.: Der Imker, Die Welle, Der große Diktator, Seefeuer, Le Havre…
  • Trefft Euch zum Postkarten-Picknick und schreibt eure Wünsche an eine vielfältige, tolerante Politik an die Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl aus Eurem Wahlkreis.
  • Schreibt Eure Wünsche für ein buntes Land auf und lasst sie mit bunten Luftballons steigen.

Methoden und Impulse findet Ihr in der Arbeitshilfe und auf unserer Homepage www.zukunftszeit.de. Wir bitten Euch die Picknicktermine und –orte, sowie eine Ansprechperson an Tina Lersch lersch@bdkj.de zu senden.

Letzte Plätze für den Zukunftszeit-Abtakt: Jetzt anmelden!

Jetzt aber schnell: Kurzentschlossene können sich noch für das Zukunftszeit-Finale vom 16. bis zum 17. September anmelden. Für eine Teilnahmegebühr in Höhe von 25 Euro erhaltet Ihr eine Übernachtung in einer Jugendherberge, das Zukunftszeit-Kit, ein Abendessen sowie die Teilnahme an den Workshops am Nachmittag. Am Sonntag erwartet euch ein buntes Picknick, zu dem auch Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, kommen wird. Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten. Für Fragen steht Euch unsere Projektreferentin Tina zur Verfügung. Ihr erreicht sie unter lersch@bdkj.de.

Zur Anmeldung: www.zukunftszeit.de/finale-berlin

Für den Abtakt in Berlin werden außerdem noch Helferinnen und Helfer gesucht. Interessierte wenden sich bitte an Theresa v. Bischopink (bischopink@bdkj.de). Die Kosten für Anfahrt und Übernachtung werden übernommen.

 

 

Preisverleihung beim Youtube-Wettbewerb 1’31

Mit ihrem YouTube-kritischen Film zum Wettbewerbsmotto „ungeschminkt“ ist Marieke Fritzen die dritte Gewinnerin des christlich inspirierten YouTuber-Nachwuchswettbewerbs „1‘31“. Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden am vergangenen Donnerstag bei den Videodays in Köln ausgezeichnet. Der BDKJ gehört zum Unterstützerkreis des Wettbewerbs. Mehr zur Preisverleihung auf bdkj.de.  

nach oben

Veranstaltungen

Deutscher Bundesjugendring Logo

Rassismus – Ein Problem der Mitte der Gesellschaft

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) und seine Mitgliedsorganisationen stehen für eine offene, friedliche und solidarische Gesellschaft. Die steigende Zahl an rassistisch motivierten Übergriffen zeigt jedoch, dass ein neuer Handlungsbedarf für Zivilgesellschaft und folglich auch für uns Jugendorganisationen besteht, sich mit Rassismus in seinen verschiedenen gesellschaftlichen Facetten auseinanderzusetzen. Was sind unsere Handlungsoptionen? Was können wir der gesellschaftlichen Entwicklung entgegensetzen?

Der Fachtag am 6. Oktober in Berlin richtet sich an Multiplikator/-inn/-en und Expert/-inn/-en der Mitgliedsorganisationen.

Während der Mittagspause können Material, Projekte und weitere Informationen vorgestellt werden. Weitere Informationen gibt es im Programm. Die Anmeldung ist bis zum 23. September unter: go.dbjr.de/ftrass  möglich.

Gendertagung „Was ist schon natürlich?“

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) lädt zu ihrer Gendertagung ein. Die Tagung findet vom 20. bis 22. Oktober in Mainz statt. Thema der Tagung ist „Was ist schon natürlich? – Nachdenken über Sex und Gender aus theologischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive.“

Weitere Infos gibt es in der Ausschreibung, der Anmeldung und den Teilnahmebedingungen.

Brüsseler Club: „Grenzüberschreitungen – Europäische Mobilitätsangebote für sozial benachteiligte junge Menschen“

„Grenzüberschreitungen – Europäische Mobilitätsangebote für sozial benachteiligte junge Menschen“ – so lautet das Thema des nächsten Brüsseler Clubs, der am 16. November von 11 Uhr bis 16 Uhr in Köln oder Düsseldorf stattfinden wird. Als Referentin ist unter anderen Ulrike Wisser von der Servicestelle EU-Jugendstrategie zu Gast, die als Autorin einer gleichnamigen Studie den Impulsvortrag halten wird. Die Thesen sollen im Kontext der EU-Jugendstrategie ab 2018 diskutiert werden. Am Nachmittag soll ein Praxisbeispiel vorgestellt werden. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung folgen.

Der Brüsseler Club versteht sich als Plattform für katholische Träger, die auf nationaler Ebene Verantwortung in einem der Bereiche Jugendpastoral, Jugendarbeit und Jugendbildung haben und an einer europäischen Zusammenarbeit, grenzüberschreitenden Projekten und europapolitischen Themen interessiert sind. Eben diese Träger sind herzlich zu der Veranstaltung am 16. November eingeladen.

Fachtagung: Politische Lernprozesse in der internationalen Jugendarbeit

Politische Themen stehen in der internationalen Jugendarbeit nicht unbedingt auf dem Programm. Vorsicht und Unsicherheiten im Umgang mit den internationalen Partnern verstärken das Ausblenden von politischen Aspekten oftmals noch, weil andere Selbstverständnisse und Traditionen in Bezug auf politisches Lernen vorliegen.

Daher will eine Fortbildung von transfer e. V., IJAB, dem AdB und dem Leibniz-Institut der Universität Hannover unter anderem für die „politischen Dimension der internationalen Jugendarbeit“ sensibilisieren und die Förderung politischer Lernprozesse und die Vermittlung gesellschaftlicher – politischer und demokratischer – Kompetenzen in der internationalen Jugendarbeit unterstützen. Sie richtet sich an ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/-innen im Feld der internationalen Jugendarbeit und findet vom 13. bis 15. Oktober in Bremen statt. Der Teilnehmendenbeitrag beträgt 45 Euro​.

Weitere Informationen zur Veranstaltung findet Ihr auf der Homepage von transfer e. V.

Fachtag „Inklusion im deutsch-griechischen Jugendaustausch“

Mit dem Projekt VISION:INKLUSION stellt IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit e.V. (IJAB) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und in Zusammenarbeit mit Vertreterinnen und Vertretern der internationalen Jugendarbeit, Selbstorganisationen, Behindertenhilfe, Wissenschaft und Verwaltung seit 2015 die Frage in den Mittelpunkt, wie es gelingen kann, dass Jugendliche mit Behinderung ganz selbstverständlich an den Angeboten internationaler Jugendarbeit teilhaben können. Gemeinsam arbeiten die Akteurinnen und Akteure des Projekts – in die von Beginn an auch Akteure des deutsch-griechischen Jugendaustausches involviert waren – an der Entwicklung einer Inklusionsstrategie für die internationale Jugendarbeit.

Mit dem Fachtag „Inklusion im deutsch-griechischen Jugendaustausch“ möchte das BMFSFJ Raum und Zeit zu bieten, eigene Erfahrungen einzubringen und unter Beteiligung griechischer Expertinnen und Experten dieses Thema auch für den deutsch-griechischen Jugendaustausch zu etablieren. Er findet am 9./10. November in der Jugendherberge Bayreuth statt. Der Fachtag wird von IJAB in Kooperation mit dem Deutschen Jugendherbergswerk durchgeführt. Ziel des Fachtags ist die fachliche sowie praxisorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion im deutsch-griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausch. Organisatorische Herausforderungen sollen gelöst sowie Methoden der inklusiven internationalen Jugendarbeit praktisch ausprobiert werden.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden übernommen. Über eine Anmeldung bis zum 11. September wird gebeten. Weitere Informationen findet Ihr in der Einladung sowie im Programm.

Zwischen Willkommenskultur und Ablehnungsbescheid

Das projekt.kollektiv (IDA-NRW) organisiert eine Fachtagung mit dem Titel „Zwischen Willkommenskultur und Ablehnungsbescheid“, die am 12. Oktober von 11 bis 18 Uhr in Köln stattfindet.

Tagungsort ist das Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Straße 429 in Köln. Eine detaillierte Ankündigung der Fachtagung findet Ihr hier. Das vollständige Tagungsprogramm folgt in Kürze. Aktuelle Informationen zur Fachtagung gibt es auf der Homepage: ida-nrw.de

Deutscher Bundesjugendring Logo

KJP-Tagung am 28. September

Die KJP-Kommission lädt zur nächsten KJP-Tagung am 28. September von 11 bis 16:30 Uhr in die Jugendherberge am Ostkreuz nach Berlin ein. Thema der Tagung sind die konkrete Umsetzung der neuen Richtlinie, die Verfahrensprofile und aktuelle Förderfragen. Die Tagung richtet sich daher an alle Personen der Mitgliedsorganisationen, die mit Abrechnung und Förderfragen im Rahmen des KJP zu tun haben. Weitere Informationen gibt es in der Ausschreibung. Anmeldungen bis zum 1. September unter: http://go.dbjr.de/anmeldung

nach oben

Infobox

Monitoring zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Das Deutsche Jugendinstitut hat ein Tool mit dem Titel „Monitoring zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ entwickelt. Dazu gibt es Online-Fragebögen, die dazu beitragen sollen, herauszufinden, welche Präventionsmaßnahmen Jugendliche vor Ort wahrnehmen und wie sie diese bewerten. Eine Zielgruppe sind Jugendverbandsgruppen. Die Jugendverbände und der BDKJ haben auf vielen Ebenen tragfähige Konzepte und Maßnahmen entwickelt. Ein Besuch der Webseite lohnt sich – genauso wie das Ausfüllen der spezifischen Fragenbogen für Jugendverbände.

Weitere Infos gibt es hier. Den Fragebogen für Jugendverbände gibt es hier und für katholische Pfarreien hier. Zum Online-Tool: https://fragen-an-dich.de/

Deutscher Bundesjugendring Logo

Beteiligungsprozess du »Europa» wir

Europa ist nicht einfach - Europa wird gestaltet: Von jungen Menschen. Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) fragt deshalb danach, wie junge Menschen und Europa zueinanderstehen: Wie sehen sie Europa und welche Bedeutung haben sie für Europa? Wie engagieren sie sich für Europa und was brauchen sie dafür? Welche Themen beschäftigen sie ganz konkret in ihrem Alltag, die auch für Jugendliche in anderen Ländern in Europa wichtig sind?

Im ersten Schritt braucht der DBJR dafür Eure Unterstützung: Schickt alles, was Ihr zum Thema „Junge Menschen in Europa“ gemacht habt. Fokus kann dabei zum einen das Verhältnis zwischen jungen Menschen und Europa sein und zum anderen die Themen, die im Leben junger Menschen und in Europa eine Rolle spielen. Das Format kann so vielfältig sein wie eure Aktivitäten: Videos, Fotoprotokolle, Blog-Beiträge, World-Café-Tischdecken nehmen wir genauso gerne wie fertige Publikationen oder Dokumentationen.

Sendet Eure Beiträge bis 17. September 2017 an beteiligung@dbjr.de
Weitere Infos zum gesamten Prozess findet Ihr hier und unter http://go.dbjr.de/mitmachaufruf.

Deutscher Bundesjugendring Logo

Werkstatt Jugendreisen - Themensetzung

Ein Ergebnis der Beratungen im Rahmen des inhaltlichen Schwerpunktthemas „ortsveränderliche Jugendarbeit“ der Hauptausschusssitzung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) am 31. Mai war, dass jugendverbandliches Reisen weiter ein wichtiges Thema bei allen Verbänden des DBJR ist. Die Werkstatt Jugendreisen sieht sich dabei als Ort für den Austausch. Es wurden Themenblöcke festgelegt, die nach einer Priorisierung durch die Mitgliedsorganisationen weiter bearbeitet werden sollen.

Die nächsten Treffen der Werkstatt Jugendreisen sind am 19. Oktober in Berlin und am 15. Februar. Mitgliedsorganisationen mit Interesse an einer Teilnahme können bis 18. September unter www.doodle.com/poll/tevk4ue97k6hg4gd abstimmen, welche Themenblöcke vorrangig thematisiert werden sollen.

 

 

nach oben

Aus den Diözesan- und Landesverbänden

Bamberg: Qual-der-Wahl-Advents-Kalender

Advent im September? Nicht ganz, aber fast. Denn am 24. September gibt es in jedem Fall eine Bescherung. Und davor startet am Freitag, dem 1. September, der „Qual-der-Wahl-Advents-Kalender“, kurz QWAK des BDKJ Bamberg. Jeden Tag kann man ein neues Türchen öffnen und sich dabei auf spannende Art und Weise mit politischen Themen und der Bundestagswahl auseinandersetzen.

 

 

Bayern: Mehr muss wirklich nicht sein

Der BDKJ Bayern, Unterstützer der „Allianz für einen freien Sonntag“, stellt sich ganz klar gegen eine weitere Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten

Ein freier Tag in der Woche an dem man sich nur sich selbst, der Familie, den Hobbies, den eigenen Interessen, dem Ehrenamt, Gemeinsames mit Freunden und vielen anderen Dingen widmen kann, ist nicht nur eine große soziale Errungenschaft, sondern auch eine absolute Notwendigkeit. Dieser freie Tag war bisher immer der Sonntag, doch schon in der Vergangenheit wurde die Regelung zum freie Sonntag immer weiter aufgeweicht, unter teils fadenscheinigen Begründungen wie „Lange Museums- und Einkaufsnacht“.

„Anstatt immer mehr Ausnahmen zuzulassen, zum Beispiel Tiefkühlpizza an Tankstellen, Souvenirs an touristischen Hotspots oder frische Semmeln vom Bäcker, die bereits auf Grund eines ökonomischen Drucks erfolgt sind, sollte es im Gegenteil wieder viel weniger Schlupflöcher geben,“ gibt Eva Jelen, BDKJ-Landesvorsitzende, klar die Richtung vor.

Mehr dazu auf bdkj-bayern.de.

Bayern: Betreu doch mal!

Der BDKJ Bayern beobachtet seit langer Zeit die hohe Diskrepanz zwischen Wunsch nach Kinderbetreuung der Eltern und den Anforderungen des modernen Arbeitslebens. Vor allem die Männer stehen in einem großen Spannungsfeld aus eigenen Wünschen und Forderungen an sie durch ihr privates und berufliches Umfeld.

„Beruf ist Element persönlicher Sinnstiftung und Instrument zur Sicherung des Lebensunterhalts zugleich. Dementsprechend hat auch der Arbeitsplatz eine Doppelrolle: Als Ort, um sich tätig in der Welt auszudrücken und als Struktur zur ökonomischen Absicherung,“ beschreibt Daniel Köberle, BDKJ-Landesvorsitzender, die Situation. Männer halten an ihrer Arbeitszeit fest, beklagen geleichzeitig die geringe Zeit für die Familie.

„Wie kann es sein, dass sich junge Männer so ausdrücklich mehr Zeit für die Familie wünschen und ihre eigene Arbeitszeit dennoch nicht an die familiäre Situation anpassen? Offensichtlich ist der Druck durch die Familie geringer als der Druck von Arbeitgebern,“ so Daniel Köberle.

Mehr dazu auf bdkj-bayern.de.

Rheinland-Pfalz: PolitTalk zur Bundestagswahl 2017

Heute (30. August) von 20 bis 21 Uhr, stehen die Bundestagskandidat/-innen Mechthild Heil (CDU), Andrea Nahles (SPD), Jochen Bülow (Die Linke), Corinna Rüffer (Bündnis90/Die Grünen) und Manuel Höferlin (FDP) allen Jugendlichen, Jung-, Erstwähler/-innen und Interessierten im world wide web Rede und Antwort. Die Moderation des Talks übernimmt der Youtuber, @MrWissen2go, Mirko Drotschmann.

Bereits im Vorfeld werden Themen, Fragen und Forderungen über ein Forum, dem ePartool (https://partool.kjr-myk.de) gesammelt. Während des PolitTalk kann jede und jeder seine Fragen mit dem Hashtag #PolitTalk17 über Facebook und Twitter, sowie per Whatsapp unter 0176 855 927 23  auch direkt ins Studio schicken!
Weitere Infos unter http://polittalk.kjr-myk.de.

Speyer: Unterwegs für Demokratie

 „Alle, die mitmachen, setzen ein deutliches Zeichen für Freiheit, Frieden und für eine starke Demokratie“, so die rheinland-pfälzische Jugendministerin Anne Spiegel in ihrer Videobotschaft an die Teilnehmenden der Wanderung. Die Ministerin, die die Schirmherrschaft für den in ökumenischer Verbundenheit initiierten und durchgeführten Marsch übernommen hat, freut sich sehr über das jugendpolitische Engagement der beiden kirchlichen Jugendverbände und deren Schulterschluss für Demokratie und gegen Fremdenfeindlichkeit. „Denn unsere Demokratie müssen wir immer wieder von Neuem stärken“, betonte Spiegel in ihrer Videobotschaft.

Die Wanderung, die um 11 Uhr am Neustadter Bahnhof startete, führte die Wandernden über eine ca. 10 km lange Route zum Hambacher Schloss. An Stationen wurden Impulse zu Demokratie, Mitbestimmung, Vielfalt, Gerechtigkeit, Meinungsfreiheit und Menschenrechte gegeben. 

Mehr dazu auf bdkj-speyer.de.

nach oben

Stellenangebote

BDKJ Stadtverband Essen - Geschäftsführer/-in

Der BDKJ Stadtverband Essen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Geschäftsführer/-in. 50 Stellenumfang.

Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Stellenausschreibung

Bürgerstiftung Aachen - Projektleitung Friedenscamp

Die Bürgerstiftung Lebensraum Aachen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektleitung für das 2. Internationale Friedenscamp in Aachen.

Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Stellenausschreibung

Misereor - Referent/-in Kommunikation

Das katholische Hilfswerk Misereor sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin/einen Referenten für Kommunikation. 100% Stellenumfang.

Bewerbungsschluss: nicht angegeben

Stellenausschreibung

AGEH - Koordinator/-in für den Qualitätsverbund fid-Netzwerk international

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Koordinator/-in für den Qualitätsverbund fid-Netzwerk international. 100% Stellenumfang.

Bewerbungsschluss: 22. September 2017

Stellenausschreibung

Adveniat - Projektreferent/-in

Die Bischöfliche Aktion Adveniat sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin/einen Referenten für ihre Abteilung Projekte. 100% Stellenumfang.

Bewerbungsschluss: 30. September 2017

Stellenausschreibung

missio - Bibliothekar/-in

Das Internationale Katholische Missionswerk missio sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Bibliothekar/-in. 100% Stellenumfang.

Bewerbungsschluss: 30. September 2017

Stellenausschreibung

missio - Sachbearbeiter/-in Spenderservice

Das Internationale Katholische Missionswerk missio sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Sachbearbeiter/-in für den Spenderservice. 100% Stellenumfang.

Bewerbungsschluss: 30. September 2017

Stellenausschreibung

nach oben
BDKJ Logo