Frieden, Sicherheit und Bundeswehr

Der BDKJ ringt schon immer damit, wie eine gerechte Friedensordnung aussehen kann und ob militärische Einsätze einer solchen Ordnung dienen können. Wir fragen aber auch im Interesse der jungen Soldat*innen nach den Rahmenbedingungen und der Ausgestaltung des Wehrdienstes.

 

 

Aufgaben im Referat Soldatenfragen

  • Grundlagen- und Zuarbeit in friedensethischen, sicherheitspolitischen und ausgewählten Fragen zum Dienst der Soldat*innen in den Streitkräften bilden Kernbereiche der Referatszuständigkeit.
  • Unter spezifischer Berücksichtigung der Interessen und Bedürfnisse junger Soldat*innen sind jugendpolitische Aspekte aufzuarbeiten, insofern gesetzliche und administrative Rahmenbedingungen fortgeschrieben bzw. verändert werden. 
  • Kooperationen mit den zuständigen staatlichen und kirchlichen Einrichtungen wie z. B. dem Bundesminister der Verteidigung, dem Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages und der Katholischen Militärseelsorge ergänzen die Referatsarbeit.
  • Das Referat nimmt die Geschäftsführung der Bundeskonferenz der Mitgliedsverbände wahr. 
  • Die Geschäftsführung der aktion kaserne umfasst die Bildungsarbeit für ausgewälte Zielgruppen junger Soldat*innen, insbesondere zur politischen Bildung (Schwerpunkt ist die Förderung der ehrenamtlichen Beteiligung/ Mitgestaltung in und außer Dienst) sowie Seminare zur ethischen Bildung. Tagungen für Soldat*innen, die Mitglieder in den Mitgliedsverbänden des BDKJ sind, runden das Angebot ab. 
  • Die „aktion kaserne“ existiert seit 1969 als „Initiative katholischer Jugendverbände im BDKJ“.  Ein von der Bundeskonferenz der Mitgliedsverbände gewählter Sprecher vertritt die „aktion kaserne“ und wird durch die Geschäftsführung unterstützt. Schwerpunkte bilden die Vertretung der Interessen junger Soldat*innen sowie die politische Bildungsarbeit in ausgewählten Fragen des Dienstes der Soldaten. Sprecher: Benedikt Kestner (kjg)

Kontakt

Shirley KorfmacherSekretariat

Tel. 02 11 / 46 93 - 175
korfmacherbdkjde