Engagement! - Wie können zurückgekehrte Freiwilligendienstleistende in Jugendverbänden entwicklungspolitisch gut wirken?

Viele Mitglieds- und Diözesanverbände des BDKJ sind als  Entsendeorganisation aktiv bzw. Träger oder Mitgesellschafter von Entsende- und Aufnahmeorganisationen. Der BDKJ beteiligt sich an dem Gemeinschaftswerk weltwärts. Eine entwicklungspolitische Wirkung des Lerndienstes zeigt sich oft erst nach der Rückkehr der jungen Menschen. Zuletzt konnte DEval nachweisen, dass sich das ehrenamtliche Engagement zurückgekehrter Freiwilligendienstleistender verändert und die Jugendlichen, welche eine Zeit im Ausland verbracht haben, sich in ihrem Engagement deutlich auf entwicklungspolitische Fragestellungen ausrichten. Eine Abfrage innerhalb der Jugendverbände hat gezeigt, dass es gute Ansätze gibt, bei denen sich Rückkehrende lokal engagieren, oftmals fehlen allerdings Strategien, um Rückkehrende zu mobilisieren und ihre Beteiligung an jugendverbandlichen Aktionen außerhalb der Freiwilligenblase zu fördern. Deshalb ermöglichen wir den Austausch zwischen Jugendverbänden und Arbeitsbereichen. Der Entwicklungspolitische Ausschuss (EPA) des BDKJ, das Referat für Entwicklungsfragen und das Referat für den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst an der BDKJ-Bundesstelle bieten Anregungen und unterstützen die Akteure beim Aufbau und der Weiterentwicklung von Netzwerken. Ideen haben wir uns im Rahmen eines vergangenen Fachtages zu folgenden Fragestellungen gemacht: 

  • Wie kann das entwicklungspolitische Engagement von Rückkehrenden (insbesondere für die entwicklungspolitische Bildungs- und Begegnungsarbeit im BDKJ und seinen Mitgliedsverbänden) gestärkt werden?
  • Wie können die Ressourcen und Kompetenzen, die Freiwillige während ihres Aufenthaltes im Ausland erlangen, für die Strukturen und Anliegen der Jugendverbände genutzt werden?
  • Und welchen Rahmen bedarf es um Mitarbeitende und Mandatsträger fortwährend für die Förderung von Rückkehrendenengagement zu sensibilisieren und anschlussfähige Angebote für ehemalige Freiwilligendienstleistende zu initiieren?

Außerdem informierten wir über die Neuordnung der RückkehrerInnen-Förderung und zeigten Möglichkeiten auf, um entsprechende Maßnahmen zu beantragen. Dabei ist eine Handreichung zur Akquise von Fördermitteln entstanden.

Inhaltliche Rückfragen könnt Ihr an Esther Henning (henningbdkjde) richten.