Rückenwind für Europas SchaltzentraleParlamentspräsident Hans-Gert Pöttering empfängt Sternsinger in Straßburg

Straßburg. „Es ist wunderbar, dass ihr wieder hier seid“, begrüßte Hans-Gert Pöttering am Dienstag, 13. Januar, seine königlichen Besucher im Europaparlament. Bereits zum zweiten Mal waren die kleinen Könige der Einladung des deutschen Parlaments

„Ich freue mich, dass diese gute Botschaft über die Grenzen hinweg getragen wird. Sie ist ein schönes Zeichen für das Zusammenwachsen Europas. Ich wünsche mir, dass die Politiker, die Entscheidungen treffen, mit dem Segen immer zum Wohle der Menschen handeln“, sagte Andreas Mauritz, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Gemeinsam mit dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ ist der BDKJ Träger der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. „Danke, dass wir Ihnen den Segen als Rückenwind geben dürfen. Es ist die Stimme der Kinder“, bedankte sich auch Msgr. Winfried Pilz, Präsident des Kindermissionswerks, für die Einladung von  Parlamentspräsidenten Pöttering. „Die Sternsinger sagen: Frieden ist möglich, muss möglich sein. Gerade hier im Europäischen Parlament werden sie so zu unübersehbaren Botschaftern der Hoffnung“, so Pilz.

„Kinder suchen Frieden“ lautet das Leitwort der 51. Aktion Dreikönigssingen, das Beispielland ist in diesem Jahr Kolumbien. „Euer Motto ist eine sehr schöne Beschreibung dessen, was ihr tut: den Frieden in der Welt etwas besser machen. Dasselbe versuchen auch wir hier im Europaparlament“, erklärte Pöttering den kleinen Königen, nicht ohne selbst einen „kleinen materiellen Beitrag für den Frieden“ in die Schatulle der Sternsinger zu geben.

Nach dem Empfang durften sich je zwei deutsche und französische Sternsinger in das goldene Buch des Hauses eintragen. „Das war ein  riesengroßes Buch und ich hatte eine Seite ganz für mich allein“, erzählt Eva Koestel (9) aus Duttlenheim stolz und Emmanuel Traoré (8) pflichtet ihr bei: „Das war super. Ich bin wirklich stolz, denn schließlich darf da nicht jeder seinen Namen reinschreiben.“

Seit der ersten Aktion Dreikönigssingen 1959 wurden mehr als 651 Millionen Euro  gesammelt und rund 53.700 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, soziale Integration Gesundheit, Pastoral, Ernährung und Nothilfe.

Bilder gibt es unter www.sternsinger.de

Diesen Artikel teilen auf