Bildungsarbeit im Blick

  • Litauen-Blog

(Bild: Franziska Kleiner)

Lina Kalibataitė und Liauda Mazeikiene vom Kolpingwerk Litauen stellten uns in Rahmen eines gemeinsamen Mittagsessens drei Projekte in Kaunas vor: eine Fachhochschule, einen Kindergarten und eine Grundschule. Interessant waren gemeinsame Überlegungen über die außerschulische politische Bildungsarbeit. Das Kolpingwerk bietet für Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Regionen Seminare zum politischen System Litauens und entsprechende Planspiele an.

Die einzelnen Kolpingfamilien in den Gemeinden organisieren eigene Projekte und verfügen teilweise über internationale Partnerschaften. Eine eigenständige Kolpingjugend gibt es seit 2014 nicht mehr, da nicht genügend aktive Jugendliche zur Mitarbeit motiviert werden konnten. Im Gespräch tauschten wir uns über die kurze Bindungsdauer von Ehrenamtlichen an Verbände aus und diskutierten über mögliche strukturelle Folgen dieser Entwicklung.

Diesen Artikel teilen auf