Unsere Verantwortung für unsere freiheitliche Gesellschaft:

Friedensethische und gesellschaftspolitische Perspektiven zum Umgang mit Terrorismus

Fachtag im Jugendhaus Düsseldorf, am Samstag, den 03. Februar 2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr

In den vergangenen Jahren häufen sich Beiträge von Sicherheit und Terrorismus in den Nachrichten. Die gesellschaftliche Diskussion reicht von Vorratsdatenspeicherung über Radikalisierungsprävention bis hin zur Asylrechtsdebatte. Dabei geht es aber meist nur um einzelne Facetten des Themas oder adhoc Berichte.

Mit Euch und einigen Expertinnen und Experten möchten wir das Thema unter einer friedensethischen und gesellschaftspolitischen Perspektive in den Blick nehmen.

Programmablauf:

Vormittags:
Impulsvorträge mit Diskussionen.
Angefragt sind als Vortragende: Frau Dr. Christiane Nischler-Leibl (Referatsleiterin Radikalisierungsprävention, Staatsministerium Bayern) und Dr. Bock (Prof. für Politikwissenschaft und internationale Not- und Katastrophenhilfe. Als Cospeaker angefragt sind. Christine Hoffmann (Generalsekretärin Pax Christi), Kristina Tonn (Zentrum für ethische Bildung in den Streitkräften) sowie Otl Dr. Mürmanns (Gemeinschaft katholischer Soldaten.

Nachmittags:
Workshops mit den Referentinnen und Referenten zu einzelnen Aspekten
Abschlussdiskussion und Perspektive

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über unsere Homepage. In der Teilnahmegebühr von 20,00 € sind Tagungsgetränke und Mittagessen enthalten.

Anmeldung:

Fachtag Sicherheitspolitik