Werde WELTfairÄNDERER“ erneut ausgezeichnet

Auszeichnung der UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
  • Mainz
  • Kritischer Konsum

Mainz/Stuttgart. Im Rahmen des UNESCO-Tages erhielten 51 Projekte auf der didacta in Stuttgart am 26. März 2014 eine Auszeichnung. Eines der ausgezeichneten Projekte ist „Werde WELTfairÄNDERER“ des Bischöflichen Jugendamtes (BJA) und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Mainz.

Auszeichnungen erhielten Projekte, die dem Ziel der Bildung für nachhaltige Entwicklung entsprechen sowie den Wachstumsprozess der seit 2005 laufenden UN-Dekade sichtbar machen und tragen. Aufgrund des schulischen Bildungskonzeptes, das sowohl ökologische, soziale als auch ökonomische Aspekte des Themas Nachhaltigkeit beleuchtet, zeichnete die Fachjury des von der Deutschen UNESCO-Kommission eingesetzten Nationalkomitees das Projekt aus. Dieses darf sich nun „Offizielles Projekt der UN-Weltdekade 2014 Bildung für nachhaltige Entwicklung" nennen.

Die WELTfairÄNDERER wollen darauf aufmerksam machen, dass die Ressourcen der Welt nicht unerschöpflich sind und jeder seinen Teil dazu beitragen kann, die Welt ein Stück besser und gerechter zu gestalten. Den Ort dafür bildet ein für jeweils eine Woche auf weiterführenden Schulen, bevorzugt im ländlichen Raum des Bistums Mainz, aufgestelltes Zelt.

Schulklassen haben hier die Möglichkeit einen thematischen Parcours zu durchlaufen und an verschiedenen Workshops teilzunehmen. Durch eine Luftballonaktion am Ende jeder Einheit, bei der die Schüler/innen Luftballons mit alltagstauglichen Zukunftsperspektiven für eine nachhaltigere Lebensweise versehen, wird die Idee des WELTfairÄNDERNS auf die Reise geschickt.

Der Vorsitzende des Nationalkomitees, Prof Dr. Gerhard de Haan, führte durch den Tag und überreichte die Urkunden an die prämierten Dekade-Projekte.

Diesen Artikel teilen auf