Warum Orang-Utans keinen Rasierschaum mögen...

…und wie der Coca-Cola-Konzern Menschenrechte verletzt. Pressegespräch mit kolumbianischem Gewerkschafter. Vorstellung neuer Jugend-Kampagne.
  • Pressemeldungen
  • Internationale Gerechtigkeit
  • Aktionen & Kampagnen

Wie kann ich Klamotten kaufen, unter deren Herstellung Menschen nicht leiden müssen? Was hat Kolumbien damit zu tun, dass die katholische Jugend Coca-Cola-Produkte boykottiert? Und warum mögen Orang-Utans keinen Rasierschaum? Antworten auf diese Fragen liefert der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) bei einem Pressegespräch

am Mittwoch, 21. März, um 11 Uhr

in den Räumen des BDKJ-Diözesanverbandes Köln,

Steinfelder Gasse 20-22, 50670  Köln

Carlos Olaya von der kolumbianischen Lebensmittelgewerkschaft SINALTRAINAL wird aus erster Hand über das menschenrechtsverletzende Agieren des Coca-Cola-Konzerns berichten. Einschränkungen der Gewerkschaftsarbeit, Bedrohungen, Entlassungen und sogar Mordfälle: Auch im fünften Jahr unseres Coca-Cola Boykotts hat sich die Situation nicht entspannt. Für internationale Aufmerksamkeit sorgt derzeit eine Klage gegen den Konzern Nestlé, die die Gewerkschaft SINALTRAINAL und das European Center for Constitutional und Human Rights in der Schweiz eingereicht haben. Der Vorwurf: Unterlassene Schutzleistung im Falle der Ermordung eines Nestlé-Mitarbeiters. Von diesem Fall und von der Situation für Coca-Cola Mitarbeitende wird Olaya berichten. Für Übersetzung ist gesorgt. Ferner zieht der BDKJ eine bisherige Boykott-Bilanz. Seit 2007 rufen die katholischen Jugendverbände zum Verzicht auf Coca-Cola Produkte auf. 

Gütesiegel für faire Sommerlager, eine Handreichung zum Klimaschutz oder öko-faire Jugendbildungsstätte: BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler wird eine neue Kampagne vorstellen, mit der die katholischen Jugendverbände Politik und Kirche zu einer fairen Einkaufspraxis bringen wollen. Eine neue Webseite gibt dabei Jugendlichen Tipps, wie sie im Alltag das tun können, worum es dem BDKJ geht: um einen bewussten, einen kritischen Konsum.

Der BDKJ ist Dachverband von 16 katholischen Jugendverbänden und -organisationen mit rund 660.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen in Politik, Kirche und Gesellschaft. www.bdkj.de.

Pressekontakt: Michael Kreuzfelder • mkreuzfelderbdkjde  •   fon 0211 . 46 93-155 • mobil 01 76 . 17 95 60 99

Diesen Artikel teilen auf