Vor dem Winter: Sternsinger helfen Flüchtlingskindern im Irak

110.100 Euro für Winterkleidung, Traumahilfen und Unterricht
  • Pressemeldungen
  • Sternsinger
  • Internationale Gerechtigkeit
  • Startseite
  • News

Aachen. Mit einem Nothilfepaket in Höhe von 110.100 Euro unterstützen das Kindermissionswerk und die Sternsinger rund 1.800 Flüchtlingsfamilien im Nordirak, unter ihnen mehr als 970 Kinder. Den Menschen fehlt es an allem, denn auf der Flucht vor der Gewalt der islamischen Terrormiliz „Islamischer Staat“, mussten viele ihr gesamtes Hab und Gut zurücklassen. So werden vor allem warme Kleidung, Milch und Windeln für die Babies und Kinder benötigt. Viele Flüchtlinge sind in öffentlichen Gebäuden, Klöstern, Zelten und Containern untergebracht, oder campieren unter Brücken oder im Freien.

Die Bedingungen unter denen die Familien jetzt leben und die Umstände unter denen sie geflohen sind, stellen vor allem für die Kinder schwere psychische Belastungen dar. Betreuungsangebote, Schulen oder Freizeitangebote für die Kinder fehlen.

Viele Kinder sind traumatisiert

Gemeinsam mit CAPNI (Chrstian Aid Programm) und in Absprache mit verschiedenen lokalen Einrichtungen und Gemeinschaften sollen drei Zentren zur psycho-sozialen Betreuung von Kindern gegründet werden. Rund 100 besonders gefährdete Mädchen und Jungen sollen  in geschützter Atmosphäre umsorgt werden. Die Kinder können so ein Stück Alltag zurückgewinnen, indem sie am Unterricht teilnehmen, malen, basteln, spielen, aber auch medizinisch versorgt werden. Darüber hinaus werden Mitarbeiter, die selbst Flüchtlinge sind, für die Arbeit mit traumatisierten Kindern geschult.

Die Zentren werden in den Distrikten Sheikhan, Dohuk und Zakho im Nordirak errichtet, wo die Situation der Vertriebenen besonders dramatisch ist. Seit Juni diesen Jahres sind über 800.000 Menschen aus Mosul, Sinjar und der Region der Ninive-Ebene vor der Gewalt der islamischen Terrormiliz „Islamischer Staat“ geflohen. Die meisten Vertriebenen suchen Zuflucht in den nordirakischen Provinzen Dohuk und Erbil im autonomen Kurdengebiet.

Über 902 Millionen Euro, fast 67.000 Projekte

Der Großteil der Nothilfe stammt aus den finanziellen Mitteln der Aktion Dreikönigssingen, die gemeinsam vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen wird. Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als 902 Millionen Euro wurden seither gesammelt, fast 67.000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Kindermissionswerk „Die Sternsinger“
Pax-Bank eG
Konto 1031
BLZ 370 601 93
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX
Stichwort: Naher Osten

Diesen Artikel teilen auf