Lea Sedlmayr neue Weltpräsidentin der FIMCAP

Weltversammlung der FIMCAP wählt KjGlerin in das erweiterte Präsidium
  • KJG

Lea Sedlmayr von der Katholischen Jungen Gemeinde (KjG) ist neue Weltpräsidentin der FIMCAP, des internationalen Dachverbandes von katholischen, auf Pfarreiebene organisierten Jugendverbänden. Mit ihr wurden Father Gregory Monteiro aus Indien als Geistlicher Leiter sowie Marvik Debono aus Malta am 21. August von der Weltversammlung der FIMCAP in München in das erweiterte Präsidium gewählt.

„Mit mehr manpower möchten wir für stabile Finanzen sorgen und die
Kommunikationen und Vernetzung innerhalb der FIMCAP fördern. Und wir wollen vermitteln, dass unsere 29 Mitgliedsverbände trotz aller Vielfalt und
Unterschiedlichkeit gemeinsame christliche Werte und Visionen teilen“, beschreibt die Weltpräsidentin Lea Sedlmayr die künftigen Arbeitsschwerpunkte. „Ein Highlight wird das fünfzigjährige Bestehen der FIMACP im nächsten Jahr sein.“

Lea Sedlmayr ist Pädagogin (M.A.) und lebt in München. Dort arbeitet sie als Referentin für Verbandsentwicklung bei der Jugend des Deutschen Alpenvereins und als freiberufliche Trainerin. Seit über 15 Jahren ist sie in der KjG aktiv. 

Die FIMCAP (Fédération Internationale des Mouvements de Jeunesse
Catholique d'Action Paroissiale) ist der internationale katholische Dachverband der pfarreilichen Jugendorganisationen und wird als internationale katholische Organisation vom Vatikan anerkannt. Ihr
gehören aktuell 29 Jugendverbände aus 29 Ländern an. Die KjG ist als deutscher Kinder- und Jugendverband seit der Gründung 1961 Mitglied.

Pressefoto

Pressemitteilung

Diesen Artikel teilen auf