Keine Wahl: Jugend braucht Perspektive

Auftakt zum Josefstag am 26. Februar mit Bundestagspräsident Lammert und Jugendbischof Wiesemann in Berlin.
  • News
  • Pressemeldungen
  • Simon Rapp
  • Arbeit für alle
  • Josefstag
  • Startseite

Beim siebten Josefstag werden um den 5. März katholische Bischöfe, PolitikerInnen und gesellschaftliche VerantwortungsträgerInnen bundesweit Einrichtungen der Jugendsozialarbeit besuchen. Unter dem Motto „Keine Wahl! – Jugend braucht Perspektive" setzen Kirche und Politik Zeichen für gleiche Chancen von Jugendlichen im Bildungsbereich und auf dem Ausbildungsmarkt.

Von Hamburg bis München, von Aachen bis Erfurt, werden Kirchenverantwortliche und PolitikerInnen mit Jugendlichen gemeinsam sprechen und arbeiten. Bei der zentralen bundesweiten Auftaktveranstaltung am Dienstag, 26. Februar, um 10.30 Uhr, wird Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, die Aktion in Berlin gemeinsam mit Bundestagspräsident Prof. Dr. Nobert Lammert eröffnen.

Mit dem Motto „Keine Wahl! – Jugend braucht Perspektive“ lenkt der Josefstag 2013 den Blick auf junge Menschen, denen ihr Leben perspektivlos erscheint. Zum Beispiel, wenn der Übergang von Schule in Ausbildung oder Beruf nicht gelingt. Der Josefstag möchte im Bundestagswahljahr darauf hinweisen, dass Verantwortlichen in Politik, Kirche und Gesellschaft keine Wahl bleibt, als die Integration aller Jugendlichen zu unterstützen. Allen jungen Menschen in Deutschland müssen realistische Perspektiven und Wahlmöglichkeiten für ihr Leben gegeben werden.

Zwischen 5. und 19. März, dem Gedenktag des Heiligen Josefs der katholischen Kirche, laden Einrichtungen der katholischen Jugendsozialarbeit in ganz Deutschland kirchliche Würdenträger, PolitikerInnen sowie gesellschaftliche Verantwortungsträger ein, Einrichtungen zu besuchen, von den Jugendlichen Einblicke in ihre Lebenswelten zu erhalten und darüber in Austausch zu treten.

Der Heilige Josef ist Schutzpatron der Arbeiter und Jugendlichen. Der Josefstag findet zum siebten Mal statt und ist eine Aktion des „arbeit für alle“ e.V., einer Initiative des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS). Weitere Informationen und einen Überblick über die Aktionen am Josefstag 2013 gibt es unter www.josefstag.de.

Hinweis an die Redaktionen: Anbei finden Sie Einladung und Ablauf zur Auftaktveranstaltung am 26. Februar in Berlin. Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an der Auftaktveranstaltung eine Akkreditierung über die Pressestelle des Deutschen Bundestages Voraussetzung ist.

Pressekontakt:
Michael Kreuzfelder (BDKJ), Telefon: 0176 1 / 7956099, presse@bdkj.de
Jan Pütz (BDKJ), Telefon: 0176 / 14 33 47 49, josefstag@bdkj.de

 

PRESSE-EINLADUNG

Bundesweite Auftaktveranstaltung zum Josefstag 2013 in Berlin

Wir laden herzlich zur Berichterstattung von der zentralen, bundesweiten Auftaktveranstaltung zum Josefstag 2013 ein. Diese findet statt am

Dienstag, 26. Februar, von 10.30 Uhr bis 12 Uhr im Paul-Loebe-Haus des Deutschen Bundestages, Eingang West, Platz der Republik 1, 10557 Berlin.

10.30   Begrüßung & offizieller Fototermin
Begrüßung von Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert und Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, durch Pfarrer Simon Rapp, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit

10.40   Begegnung mit Jugendlichen aus Einrichtungen der Jugendsozialarbeit
Im Rahmen einer Speed-Dating-Methode kommen Bundestagspräsident und Jugendbischof mit Kleingruppen von Jugendlichen aus verschiedenen Einrichtungen der Jugendsozialarbeit ins Gespräch. Die Jugendlichen berichten aus ihrer Lebenswelt.

11.10   Gemeinsame Aktion mit den Jugendlichen (Bildmotiv)
Bischof Wiesemann und Bundestagspräsident Lammert puzzeln den Aktions-Slogan gemeinsam mit Jugendlichen.

11.20   Grußworte/Pressestatement
Prof. Dr. Norbert Lammert
Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann

11.40   Pressegespräch & Fototermin
Im Rahmen des Pressegespräches besteht die Möglichkeit zu individuellen Interviews.

12.00   Ende

 

An der Veranstaltung werden unter anderem teilnehmen:

  • Jugendliche aus Einrichtungen der Jugendberufshilfe und des Jugendmigrationsdienstes aus Duisburg, Berlin und Hildesheim
  • Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident
  • Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz (DBK)
  • Pfarrer Simon Rapp, Vorsitzender der BAG KJS
  • Norbert Siebers, Vorsitzender „arbeit für alle e.V.“
  • Sandra Kleideiter, Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz

Diesen Artikel teilen auf