Jugend will Beteiligung und Veränderung

Der BDKJ setzt sich dafür ein, dass Kirche und Politik jugendgerechter werden. Hauptversammlung in Altenberg zu Ende gegangen.
  • Mitgliedsverband
  • Diözesanverband
  • News
  • Pressemeldungen
  • Bundesvorstand
  • Dirk Tänzler
  • Simon Rapp
  • Internationale Gerechtigkeit
  • Entwicklungspolitik
  • Kritischer Konsum
  • Kirche & Jugend
  • Kirchenpolitik
  • Gremien
  • Beschlüsse
  • Hauptversammlung
  • Bundesfrauenkonferenz
  • Politik & Jugend
  • Startseite

Im Mittelpunkt der Beratungen stand der von den deutschen Bischöfen initiierte Gesprächsprozess. Mit dem Papier „Freiheit der Kinder Gottes“ will der BDKJ seine Vorstellungen von Kirche ins Gespräch bringen. Geschlechtergerechtigkeit, Beteiligung und Spiritualität nennt der BDKJ als dringliche Themen, über die katholische Jugendverbände reden möchten. „Wir gehen mit Grundhaltungen aber ohne einen fertigen Plan für die Kirche im 21. Jahrhundert in den Dialog. Umgekehrt erwarten wir von Anderen die Bereitschaft, sich ernsthaft mit unseren Vorstellungen auseinanderzusetzen“, so BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler, den die Versammlung für weitere drei Jahre im Amt bestätigte. Konkret will der BDKJ den Zugang von Frauen zu allen kirchlichen Ämtern ansprechen und für die Position eintreten, dass der Zölibat keine verpflichtende Zugangsvoraussetzung für das Weiheamt sein muss und die verantwortliche Beteiligung von Laien gestärkt werden soll.

Politik: Junge Menschen ernst nehmen

Eine bessere Beteiligung junger Menschen fordert der BDKJ auch in der Politik. „Es gibt zwar vielerorts Bemühungen, junge Menschen in politische Prozesse einzubinden, häufig bleibt es aber nur bei einer Scheinbeteiligung. Das muss sich vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft dringend ändern“, so BDKJ-Bundesvorsitzende Ursula Fehling. Die BDKJ-Hauptversammlung spricht sich deshalb für mehr echte Möglichkeiten zur Jugendbeteiligung in der Kommune, mehr demokratische Mitbestimmung in Schulen und Betrieben und an Universitäten sowie die Absenkung des Wahlalters auf 14 Jahre aus. Ein gutes Beispiel für gelungene Jugendbeteiligung sei die heutige Wahl in Bremen, bei der sich 16-Jähirge erstmals an einer Landtagswahl beteiligen können. „Jugendlichen müssen tatsächliche Entscheidungsbefugnisse eingeräumt werden, damit sie früher mitbestimmen können, wie sie Gesellschaft gestalten wollen“, so Fehling.

Hunger besser bekämpfen

Entwicklungspolitik gehört zu den Kernthemen katholischer Jugendverbandsarbeit. Deshalb griffen die Delegierten mit dem Papier „Wir haben den Hunger satt“ Politik an, weil sie den Kampf gegen den Hunger vernachlässigt. „Alle fünf Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen des Hungers – obwohl es genügend Lebensmittel für zwölf Milliarden Menschen gibt. Was fehlt, ist der politische Wille, den Welthandel gerecht zu gestalten“, erklärt Tänzler. Das größte Problem seien die Strukturen der Weltwirtschaft, die sich nach dem größtmöglichen Profit der Mächtigen richteten. Kritisch bewerten die Jugendverbände auch die Ausweitung der Ethanolproduktion für den neuen Treibstoff E10 und die Konzentration im Lebensmittelmarkt. „Hier können wir alle etwas tun: Ein kritisches Einkaufsverhalten kann dazu beitragen, das Hungerproblem zu lösen“, so Tänzler.

Dirk Tänzer wieder gewählt

Die BDKJ-Hauptversammlung bestätigte den 42-jährigen Duisburger für weitere drei Jahre als Bundesvorsitzenden. Zusammen mit Ursula Fehling (Bundesvorsitzende) und Pfr. Simon Rapp (Bundespräses) bildet Tänzler weiterhin die Spitze der katholischen Jugendverbandsarbeit in Deutschland.

Die BDKJ-Hauptversammlung ist das höchste demokratische Gremium der katholischen Jugendverbände. Der BDKJ ist Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden und -organisationen mit rund 660.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen in Politik, Kirche und Gesellschaft. Nachrichten und Bilder der BDKJ-Hauptversammlung gibt es unter

Pressekontakt: Michael Kreuzfelder, 01761 7956099, presse@bdkj.de

Hinweise an die Redaktionen

  • Druckfähige Bilder finden Sie in Kürze hier
  • Die fertigen Beschlusstexte gibt es hier
  • Weitere Nachrichten zur Hauptversammlung stehen im www.bdkj-blog.de

Diesen Artikel teilen auf