Helfen macht Freude - 1.400 Sternsinger feiern Aktionsauftakt am Hafen

52. Aktion Dreikönigssingen in Hamburg eröffnet
  • News
  • Pressemeldungen
  • Simon Rapp
  • Sternsinger
  • Entwicklungspolitik

Ganz im Zeichen des aktuellen Aktions-Leitworts "Kinder finden neue Wege" feierten die Sternsinger am Vormittag zunächst einen feierlichen Gottesdienst mit Erzbischof Thissen, Msgr. Winfried Pilz, Präsident des Kindermissionswerks "Die Sternsinger", Pfarrer Simon Rapp, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), und dem Hamburger Jugendpfarrer Georg Bergner. Die feierliche Aussendung der Sternsinger übernahmen Msgr. Pilz und Pfr. Rapp, die die Kinder mit dem Aufruf "Macht euch auf den Weg" symbolisch schon einmal los zu den Menschen schickten.

Premiere in Hamburg

Das Erzbistum Hamburg übernahm erstmals die Gastgeberrolle für den bundesweiten Auftakt einer Sternsinger-Aktion, der jedes Jahr in einem anderen Bistum gefeiert wird. Die 1.400 kleinen Könige kamen zum überwiegenden Teil aus dem Erzbistum Hamburg, aus der Hansestadt selbst, aus Schleswig-Holstein und aus Mecklenburg. Aber auch aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und sogar aus Bayern waren einzelne Sternsingergruppen mit dabei. Mit rund 75 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern hatte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Erzbistum die Veranstaltung organisiert.

Unter dem Motto "Sternstunden-Show" stand am Nachmittag der bunte Teil des Programms. Bei einem Sternsinger-Quiz, angelehnt an die bekannten Rateshows verschiedener Fernsehsender, erspielten die Sternsinger Vanessa aus Elmshorn und Anton aus Hamburg-Osdorf jeweils 500 Euro für die Aktion Dreikönigssingen. Bei der entscheidenden Frage wählte Anton in Person des Erzbischofs Thissen genau den richtigen Joker. Unter dem Jubel der Kinder beantwortete der die Frage nach dem Hauptbestandteil des senegalesischen Nationalgerichts mit "Fisch" souverän und richtig. 

Der Senegal ist das Beispielland des aktuellen Dreikönigssingens.

Fünf Kilometer für "einen Tropfen Trinkwasser" Wie Kinder in dem westafrikanischen Land leben, das erfuhren die Sternsinger von Abbé Ambroise Tine, dem Projektpartner der Aktion aus Dakar. Im Interview mit den Kinderreportern Pauline Klimpel (11) und Antonia Fietz (10) aus Hamburg-Billstedt verriet der Ehrengast zum Beispiel, dass nur 50 Prozent der Kinder in seinem Heimatland überhaupt zur Schule gehen können. Andere müssen Strecken von bis zu fünf Kilometern "für einen Tropfen Trinkwasser" zurücklegen. "Ich bin euch allen sehr dankbar, dass ihr heute die Aktion gestartet habt für die Kinder der Welt", freute sich Abbé Ambroise, dass die Sternsinger mit ihren Spenden auch Kindern im Senegal helfen.

Zum Höhepunkt der von Gesa Grandt und Jochen Proske, beide vom BDKJ Hamburg, moderierten Show wurde der "Grand Prix der Sternsinger". Vier Gruppen warben dabei mit Gesangsvorträgen um die Gunst des Publikums. 

Den meisten Beifall gab es für die Sternsinger der mecklenburgischen Pfarrgemeinde St. Helena und St. Andreas aus Ludwigslust, die für ihren Vortrag des Sternsinger-Liedes "Christus mansionem benedicat" den Wanderpokal mit nach Hause nehmen durften. Musikalisch begleitet wurde die Show darüber hinaus von der senegalesischen Trommlergruppe "Gallo Afrika".

In den kommenden Wochen werden bundesweit 500.000 Kinder als Sternsinger unterwegs sein, in manchen Regionen auch über den Dreikönigstag am 6. Januar hinaus. Die engagierten Mädchen und Jungen bringen in allen 27 deutschen Bistümer ihren Segen „20*C+M+B+10“ zu den Menschen – „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ – und sammeln Spenden für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt.

ehr als 690 Millionen Euro, mehr als 56.300 Projekte Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). 

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als 690 Millionen Euro wurden seither gesammelt, über 56.300 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 51. Aktion zum Jahresbeginn 2009 sammelten die Mädchen und Jungen aus 12.087 Pfarrgemeinden 39,6 Millionen Euro. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, der Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe.

 

DKS-Nr. 22 / 2009 / Röm

Videos, Bilder, einen Blog und weitere Informationen gibt es unter http://www.sternsinger.org/pressedownload.html

Kontakt:

Kindermissionswerk "Die Sternsinger"
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Römer
Stephanstr. 35 - 52064 Aachen
Tel.: 02 41 / 44 61-24 - Fax: -30
mobil: 01 72 / 980 83 97
E-Mail: roemer@kindermissionswerk.de
www.kindermissionswerk.de


http://www.sternsinger.org/pressedownload.html

Diesen Artikel teilen auf