Heiliger Vater segnet Sternsinger Papst Benedikt XVI. übermittelt den kleinen Königen seine Segenswünsche

Papst Benedikt XVI. hat das Engagement der 500.000 Sternsinger und deren 80.000 Begleitenden anlässlich der 50. Aktion Dreikönigssingen besonders gewürdigt. „Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. dankt der großen Schar von Sternsingern – den Kindern

Bereits am Vortag hatte Papst Benedikt in seinem Neujahrssegen auf dem Petersplatz besonders die 44 Sternsinger aus den Gemeinden St. Martinus in Kaarst, St. Stephanus in Neuss-Grefrath  und St. Pankratius in Korschenbroich-Glehn (Erzbistum Köln) bedacht, die zuvor schon den Neujahrsgottesdienst mit dem Heiligen Vater im Petersdom gefeiert hatten. „Einen frohen Neujahrsgruß richte ich an alle deutschsprachigen Brüder und Schwestern. Unter ihnen grüße ich besonders die Sternsinger aus Deutschland und ihre Begleiter, die in diesen Tagen die 50. Aktion Dreikönigssingen des Kindermissionswerkes durchführen.“ Drei Sternsinger aus Grefrath waren sogar bei der Gabenprozession dabei und hatten dem Heiligen Vater einen Bildband von ihrer Aktion überreicht.Bei strahlendem Sonnenschein würdigte der Papst im Vatikan das Engagement der rund 500.000 Mädchen und Jungen, die sich derzeit überall in Deutschland bei ihrer Jubiläumsaktion auf den Weg zu den Menschen machen. Die drei Gruppen aus dem Erzbistum Köln waren gemeinsam mit Msgr. Winfried Pilz, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“, nach Rom gereist. Dabei hatten sie einen besonders schönen Stern mit dabei, entworfen und hergestellt vom „Volksverein Mönchengladbach“, den auch Papst Benedikt mit Freude wahrnahm.

Mehr Infos unter www.sternsinger.org

Diesen Artikel teilen auf