Forderungen der Katholischen BAG Freiwilligendienste zur Gesetzesgrundlage des Europäischen Solidaritätskorps

  • Startseite
  • News
  • Freiwillig & sozial
  • Dirk Bingener

pixabay.com

Die katholische Bundesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste, ein Zusammenschluss von Trägern für Freiwilligendienste im In- und Ausland, hat ihre Forderungen zu einem Verordnungsvorschlag der EU-Kommission zur Einführung des Europäischen Solidaritätskorps (ESC) veröffentlich. In dem Papier begrüßt die Kath. BAG FWD die Aufmerksamkeit, die dem Bereich der Freiwilligendienste dadurch von höchster Stelle in der Euroopäischen Union zukommt. Sie übt jedoch auch deutliche Kritik an der Initiative. Pfr. Dirk Bingener, einer der beiden Vorsitzenden der Kath. BAG FWD, bemängelt, dass die Zivilgesellschaft bei der Entwicklung des Vorschlags zur rechtlichen Ausgeschaltung des ESC, unzureichend beteiligt wurde. Außerdem sorgt er sich um die Arbeitsmarktneutralität der Freiwilligentätigkeiten sowie die weitere Zurückdrängung von Gestaltungs- und Verantwortungsbereichen für die durchführenden Trägerorganisationen, etwa bei der Auswahl von Freiwilligen und der pädagogischen Begleitung.

Das Positionspapier ist hier verfügbar.

Diesen Artikel teilen auf