Flexibler, moderner, besserBDKJ begrüßt Gesetz für Jugendfreiwilligendienste und fordert Bundesrat zur Zustimmung auf

Düsseldorf, 6. März. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) begrüßt das heute vom Bundestag beschlossene Gesetz zu Jugendfreiwilligendiensten. Durch die Zusammenlegung der vorher ge-trennten Gesetze für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ)

Laut neuem Gesetz sollen junge Menschen in den Freiwilligendiensten neben sozialen Kompetenzen, verstärkt berufliche Orientierung bekommen. „Diese Schlüsselkompetenzen erleichtern jungen Menschen, ihren Lebensweg sinn-oll zu gestalten“, begrüßt Tänzler. Die Freiwilligen damit zu fördern, sei jetzt gemeinsame Aufgabe von Trägern und Einsatzstellen. Die Dienstdauer wird flexibler, Kombinationen zwischen FSJ und FÖJ, Inland und Ausland möglich. Auch kann der Dienst jetzt zwischen sechs bis - in begründeten Ausnahmefäl-len - 24 Monate dauern. „Das alles trägt der immer flexibler werdenden Le-benswelt von Jugendlichen Rechnung.“ Dass der Begriff Freiwilliges Soziales Jahr im Gesetzestext erhalten bleibe, sei eine „Anerkennung für die Tradition der Dienste in Deutschland“. Der BDKJ-Vorsitzende fordert den Bundesrat auf, dem Gesetz zuzustimmen, damit es umgehend in Kraft treten kann.

Doch die katholischen Jugendverbände sehen noch Verbesserungsmöglichkei-ten. „Langfristiges Ziel muss eine Befreiung des FSJ von der Umsatzsteuer sein“, so Tänzler. Weiter kritisiert er, dass Rahmenbedingungen für die Freiwil-ligendienste im Ausland nur unzureichend verbessert werden. Auch erreiche die Bundesregierung den angekündigten Ausbau der Jugendfreiwilligendienste nur, wenn sie erhebliche zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung stelle. Die finanzielle Ungleichbehandlung unterschiedlicher Freiwilligendienste zum Nachteil des FSJ ist aus Sicht des BDKJ völlig inakzeptabel. Tänzler: „Alle, die einen Freiwilligendienst leisten wollen, müssen dies auch tun können.“

Der BDKJ ist zusammen mit dem Deutschen Caritasverband bundeszentraler katholischer Träger des FSJ. Jährlich leisten über 3.300 junge Menschen ein FSJ bei einem katholischen Träger. Der BDKJ ist Dachverband von 15 katholi-schen Kinder- und Jugendverbänden mit rund 650.000 Mitgliedern. Er vertritt ihre politischen, sozialen und kirchlichen Interessen. Weitere Informationen gibt es auf www.bdkj.de.

Pressekontakt: Michael Kreuzfelder, mobil: 0178 7956099, pressebdkjde

Diesen Artikel teilen auf