Europa-Interesse auch nach Osten

100. Go-East-Projekt mit BDKJ und afj auf den Weg gebracht
  • Kolpingjugend
  • News
  • Pressemeldungen
  • Startseite
  • Europa

Freising / Düsseldorf. „Handeln, Mitmachen, bewegen – junge Menschen stimmen für  Europa“, so heißt ein Jugendseminar, das vom 30. April bis 4. Mai in Köln und Brüssel mehr als 80 junge Europäerinnen und Europäer zusammenführt. Diese internationale Jugendbegegnung ist das 100. Projekt im Rahmen des Programms GoEast, das vor sechs Jahren aufgelegt worden ist. Insgesamt sind seit dem Sommer 2008 rund 300.000 Euro aus Renovabis-Projektmitteln für das Programm zur Verfügung gestellt worden. Initiator war damals die Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa, gewesen. Von Anfang an hatte das Hilfswerk als Mit-Träger den Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) im Boot. Gemeinsam fördern diese drei Kooperationspartner bis heute das Anliegen, neue kirchliche Partnerschaft im Osten Europas anzuregen.

Renovabis, BDKJ und afj wollten einen Impuls setzen, europäische Jugendbegegnungen zwischen West und Ost stärker zu fördern. Damit sollte das Interesse für die Lebenssituation der Jugendlichen im Osten Europas dauerhaft geweckt werden. Die Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa sieht einen wichtigen Auftrag darin, kirchliche Partnerschaften zwischen Deutschland und den östlichen Partnerländern zu vermitteln und zu begleiten.

In Verbindung mit der jahrzehntelangen Erfahrung des BDKJ und der afj auf dem Feld internationaler Jugendarbeit wurde ein Programm auf den Weg gebracht, das gezielt neue kirchliche Partnerschaften anstoßen soll. Aufhänger für das 100. Go-East-Projekt ist die Europawahl im Mai dieses Jahres; in deren Vorfeld findet die Begegnung in Brüssel statt mit einem Schwerpunkt auf zentralen europäischen Politikfeldern wie Migration und Asyl, Sozialpolitik, Erweiterung und Identität — einschließlich eines Gesprächs mit Abgeordneten und Besuchen von EU-Institutionen. Bemerkenswert: Die Kolpingjugend Europa hat das Projekt über das Kolpingwerk Polen beantragt.

Unterstützt werden in ähnlicher Weise Jugendbegegnungen mit Partnern aus Deutschland und Mittel-/Osteuropa, Fachkräfteaustausch von Verantwortlichen europäischer Jugendarbeit, Vernetzungstreffen und thematische Veranstaltungen. Die Träger von GoEast beraten auch bei der Vorbereitung und Durchführung von europäischen Jugendbegegnungen.

Mehr Infos unter: http://www.renovabis.de/mitmachen/foerdermoeglichkeiten/go-east

Diesen Artikel teilen auf