Der Anteil der Verbände an der Sendung der Kirche

BDKJ veröffentlicht einen Diskussionsbeitrag zu einer „Theologie der Verbände“
  • Pressemeldungen
  • Simon Rapp
  • Hauptversammlung
  • Startseite
  • Kirchenpolitik

Rothenfels (Main-Spessart), 18. April.  Als einen Beitrag  zu einer „Theologie der Verbände“ haben heute die Delegierten der Hauptversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) einen Diskussionsbeitrag zum Anteil der Verbände an der Sendung der Kirche veröffentlicht.  In den vergangenen drei Jahren hat eine Arbeitsgruppe aus dem BDKJ in intensiven Diskussionen diese „Theologie der Verbände“ entworfen und ausformuliert.

Im Nachdenken darüber, was die katholischen Kinder- und Jugendverbände ausmacht, hat sie sich vor allem mit der Sendung der Kirche beschäftigt. Die katholischen Kinder- und Jugendverbände, so ist es in dem Text zu lesen, verwirklichen die Sendung der Kirche auf eigene Weise und tragen damit zum Wachstum des Reiches Gottes bei. Sie bestehen nicht um ihrer selbst willen, sondern haben – wie die ganze Kirche – einen Sendungsauftrag. Der Text lädt die katholischen Kinder- und Jugendverbände dazu ein, im je eigenen Profil die besondere Form ihrer Sendung zu entdecken. „Dieser Text ermutigt zu einer Ortsbestimmung, auch in Hinblick auf sich verändernde Strukturen in den Bistümern, und eröffnet Perspektiven, wie die Verbände mutig und glaubwürdig Kirche in der Welt von heute und morgen sein können“, so der scheidende BDKJ-Bundespräses Pfarrer Simon Rapp, der die Arbeitsgruppe geleitet hat.

In einem breit angelegten Prozess wurde der Text auf verschiedenen Ebenen des BDKJ beraten und qualifiziert. Mit der Veröffentlichung durch die BDKJ-Hauptversammlung lädt der BDKJ andere Verbände, Kirchenleitungen, Theologinnen und Theologen ein, diesen Text als einen Diskussionsbeitrag zu verstehen und das theologische Bild der Verbände aus ihrer jeweiligen Perspektive zu ergänzen und zu bereichern. „Wir wollen keine theologische Nabelschau betreiben, sondern uns geht es um die immer neue Auseinandersetzung, wie wir als Kirche das Reich Gottes verkündigen – und das tun die Verbände ebenso wie es an anderen Orten in der Kirche geschieht“, so Rapp. „Wir hoffen, dass in der Auseinandersetzung mit diesem Beitrag prophetische Visionen konkret werden, die neue Chancen der Dynamik und der Lebendigkeit auch für die Gesamtkirche bedeuten.“ Der Text ist hier abrufbar und wird in Kürze auch als gedruckte Broschüre zur Verfügung stehen.

Die BDKJ-Hauptversammlung, die noch bis Sonntag auf Burg Rothenfels tagt, ist das höchste Gremium des BDKJ. Rund 100 Delegierte aus ganz Deutschland beraten Positionen zur Zukunft von Kirche und Gesellschaft. Der BDKJ ist Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden und –organisationen mit rund 660.000 Mitgliedern.

Diesen Artikel teilen auf