Bundesweite Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen 2010 in Hamburg

Einmal Sternsinger, immer Sternsinger!
  • News
  • Pressemeldungen
  • Simon Rapp
  • Sternsinger
  • Entwicklungspolitik

"Hamburg, das ist das Tor zur Welt. Hier kommt auf ein paar Quadratkilometern die Welt zusammen", so der Erzbischof. "Wenn die Sternsinger hier die Eröffnung feiern, dann sind sie auch Stellvertreter für die Kinder in aller Welt." Und sie feiern eine Premiere, denn in Hamburg wurde die bundesweite Dreikönigs-Aktion bislang noch nie eröffnet.

Bereits um 10 Uhr treffen sich die Sternsinger, die zum überwiegenden Teil aus der Hansestadt selbst, aus Schleswig-Holstein und aus Mecklenburg anreisen werden, an den Landungsbrücken. Aber auch aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bremen und aus Bayern werden größere Gruppen in die Hansestadt kommen. Mit Barkassen werden die kleinen Könige zum Theater im Hafen, bekannt durch das Musical "König der Löwen", übersetzen. Auf dem Programm steht dort zunächst ein Gottesdienst unter dem Aktionsmotto "Kinder finden neue Wege".

Gottesdienst und Sternstunden-Show

Erzbischof Werner Thissen, Monsignore Winfried Pilz, Präsident des Kindermissionswerks "Die Sternsinger", Pfarrer Simon Rapp, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), sowie Pfarrer Georg Bergner, BDKJ-Diözesanpräses, werden gemeinsam die feierliche Aussendung der Sternsinger übernehmen. Nach einer Mittagspause startet um 13.30 Uhr mit der "Sternstunden-Show" der bunte Teil des Programms. Auf der großen Musical-Bühne stehen dann unter anderem ein Sternsinger-Quiz und ein "Grand Prix der Sternsinger" mit Gesangsvorträgen an. Mit 75 Helferinnen und Helfern ist der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ im Erzbistum Hamburg dabei, wie dessen Vorsitzende Christine Roschlaub deutlich machte. Seit dem Frühjahr laufen die Vorbereitungen auf die Großveranstaltung.

"Kinder finden neue Wege"

Als Vertreter der bundesweiten Aktionsträger freuen sich Msgr. Pilz und Pfr. Rapp auf die Eröffnung. Vor dem Mariendom stellten sie am Freitag auch den senegalesischen Taxi-Bus vor, der seit September werbend für das Anliegen und das Engagement der Sternsinger durch Deutschland tourt. Am 29. Dezember wird der Bus aus dem Senegal erneut vor Ort sein. Das farbenfrohe Fahrzeug aus dem Beispielland der kommenden Aktion ist zugleich ein passendes Symbol für deren Leitwort, "Kinder finden neue Wege". "Das Motiv des Weges taucht in unserer kommenden Aktion immer wieder auf. Nicht nur wegen der vielfach langen Wege, die Kinder im Senegal täglich zurücklegen müssen, sind sie immer in Bewegung", so Msgr. Pilz. Und Pfr. Rapp ergänzt: "Gemeinsam mit den Menschen im Senegal wollen wir neue Wege aufzeigen und mit den Sternsingerspenden auch dafür sorgen, dass die Wege für die Kinder kürzer werden." Denn neue und kürzere Wege beispielsweise zur Schule erleichterten die Ausbildung und bieten damit den Kindern eine Perspektive für die Zukunft. (Text: Thomas Römer, DKS-Nr. 16 / 2009)

http://www.sternsinger.de

Diesen Artikel teilen auf