BDKJ verurteilt "populistische Debatte" um Jugendstrafrecht

Düsseldorf (KNA) Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) kritisiert die Diskussion über den Umgang mit kriminellen Jugendlichen. Es handele sich um eine "populistischeScheindebatte, die von den eigentlichen Problemen ablenkt", sagte der BDKJ-B

Ein "Armutszeugnis für unsere Gesellschaft" nannte Tänzler den Vorschlag, mehrfach straffällig gewordene Jugendliche ausländischer Herkunft  abzuschieben: "Solche Forderungen schüren nur die Fremdenfeindlichkeit und helfen niemandem weiter." Bei konsequenter Anwendung böten die geltenden Gesetze einen ausreichenden Handlungskatalog.
Quelle: KNA

Diesen Artikel teilen auf