Aktion Dreikönigssingen hilft

Sternsinger unterstützen Flüchtlinge im Südsudan mit 30.000 Euro
  • News
  • Pressemeldungen
  • Internationale Gerechtigkeit
  • Jugendpastoral & Spiritualität
  • Aktionen & Kampagnen
  • Startseite

Aachen. 23.2.2012. Mit einem Nothilfepaket in einer Gesamthöhe von 30.000 Euro unterstützen die Sternsinger Flüchtlingsfamilien im Südsudan. Die Familien sind vor den gewaltsamen Auseinandersetzungen verfeindeter Volksgruppen in der Region Pibor, im Osten Südsudans, geflohen. Mehr als 3.000 Menschen sind dort durch die Unruhen bereits ums Leben gekommen, unter ihnen über 2.000 Frauen und Kinder. Insgesamt befinden sich über 50.000 Menschen auf der Flucht.

 


In der Diözese Malakal haben 10.000 Flüchtlinge Schutz gefunden, über 6.000 von ihnen sind Kinder. Um die Menschen zunächst mit dem Nötigsten zu versorgen, werden vor allem Hirse und warme Decken benötigt. Mit der Nothilfe der Sternsinger können über 1.300 Kinder und Mütter drei Monate lang versorgt werden.

 

Seit 1999 unterstützt die Aktion Dreikönigssingen Projekte in der Diözese Malakal. Den Schwerpunkt machen dabei Projekte im Bildungsbereich aus. Hunderttausende Kinder in Afrika, aber auch in Lateinamerika, Asien, Ozeanien sowie Osteuropa profitieren von der Hilfe der Sternsinger aus Deutschland.

 

500.000 Sternsinger unterwegs

 

Bei der vergangenen Aktion waren in ganz Deutschland 500.000 Mädchen und Jungen als Sternsinger unterwegs und sammelten Spenden für Not leidende Kinder in aller Welt. Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als 772 Millionen Euro wurden seither gesammelt, über 60.800 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder weltweit unterstützt.

 

Pressekontakt: Michael Kreuzfelder, 0211 4693155, presse(a)bdkj.de

Diesen Artikel teilen auf