72 Stunden: Begeistert aus dem Glauben

Kerze, Aktionsgebet und Gottesdienste: Spiripaket begleitet 3.700 Aktionsgruppen
  • News
  • Pressemeldungen
  • Jugendpastoral & Spiritualität
  • Startseite
  • 72-Stunden-Aktion

Düsseldorf, 17. Mai. Pfingsten begeistert, genauso wie die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Schon jetzt werden über 160.000 Menschen vom 13. bis 16. Juni mehr als 3.700 soziale Projekte realisieren. „Viele tun es, weil für sie Glaube und Engagement zusammengehören“, so BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler. Die Aktion wird auch ein tatkräftiges Glaubenszeugnis hunderttausender junger Menschen sein. Ein Gebet für die Hosentasche und Ideen, um während der 72 Stunden auch mal inne zu halten, findet jede Aktionsgruppe in einem eigenen „Spiripaket“ – inklusive einer Kerze, die drei Tage brennt.

„Selbst ein Licht für andere sein, das wollen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich bei der 72-Stunden-Aktion für das Gute stark machen. Nicht immer ist es für sie leicht, offen zu ihrem Glauben zu stehen. Bei der 72-Stunden-Aktion tragen sie den Glauben an Jesus Christus in der Gemeinschaft mit tausenden anderen jungen Menschen durch ihr Handeln nach außen und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität und Nächstenliebe“, so Msgr. Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes. Dass sie als Boten Gottes die Welt mitgestalten und verbessern wollen, verrate schon das Motto der 72-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“.

Entstanden ist das Spiripaket in Zusammenarbeit mit dem Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken. Es soll die Aktionsgruppen vor und während ihres Einsatzes begleiten. Kern ist eine liturgische Arbeitshilfe mit Gebeten, Gottesdienstvorlagen und Ideen für spirituelle Impulse. Als Begleiter für die Hosentasche findet jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine kleine Karte mit dem Gebet zur 72-Stunden-Aktion.

„Uns schickt der Himmel“ ist die bundesweite Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Vom 13. bis 16. Juni machen tausende Jugendgruppen in 72-Stunden die Welt ein Stück besser. Hauptunterstützer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Bischofskonferenz, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Der Medienpartner katholisch.de sendet 72 Stunden live. Weitere Infos unter www.72stunden.de.

Diesen Artikel teilen auf